Content Migration – Eine Website zieht um

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Früher oder später kommen Websites an den Punkt, wo sie um eine „Generalüberholung“ nicht herumkommen. Grund dafür sind die sich fortlaufend ändernden Nutzergepflogenheiten, die sowohl durch neue Technologien (z.B. Responsive Webdesign) als auch variierendes Medienverhalten beeinflusst werden.

Crispy Content | Content Migration

Um mit den Veränderungen Schritt zu halten und den Nutzern durchgehend die gewünschten Informationen, Services oder Produkte anbieten zu können, müssen Websites regelmäßig angepasst werden. Sei es ein Relaunch, die Zusammenführung mehrerer Websites oder die Neuorganisation bestehender Website-Strukturen; alles kann zu einem verbesserten User-Erlebnis beitragen.

Damit während des „Umbaus“ bestehende Inhalte nicht verloren gehen, die Auffindbarkeit in Suchmaschinen gewahrt und der neue Content den Nutzungsgewohnheiten der User gerecht wird, muss er im Rahmen einer Content Migration in das aktuelle bzw. neue Content Management System eingepflegt werden. Der vorhandene Content packt also quasi seine Sachen und richtet sich userfreundlich an neuer Stelle wieder ein; er zieht um.

Wie bei jedem Umzug ist es die ideale Gelegenheit einmal ordentlich „auszumisten“. Auf einen Content Audit kann daher nicht verzichtet werden. Welche Inhalte haben wir? Was kommt mit? Was kann weg? Diese Fragen lassen sich nach einer gründlichen Inventur wesentlich einfacher beantworten.

Content Migration ist so individuell wie die Architektur einer jeden Website. Es gibt daher kein universell anwendbares Standardprozedere – nur einen vorab genau durchdachten Workflow. Eine gründliche Vorbereitung trägt maßgeblich dazu bei, individuelle Knackpunkte und zeitintensive Stolpersteine zu erkennen und diese während der Umsetzung zu vermeiden.

Nach dem „Umzug“ muss der Content den Bedürfnissen der Websitebesucher gerecht werden. Bei den meisten Content Migrationen ist daher die manuelle Migration zu empfehlen, denn sie garantiert die gewünschte Content-Qualität. Ein sich anschließendes kontinuierliches Content Management runden die Content Migration ab. Quality in, quality out.