Selbst-Test: Erzählst du an deiner Content Marketing Persona vorbei?

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Du willst, dass dein Content Marketing via Storytelling ins Herz deiner potentiellen Kunden geht. Damit dir das gelingt, analysierst du ausführlich deine Persona. Einen Aspekt vernachlässigen viele Checklisten und Anleitungen allerdings: die Stereotype, mit denen sich deine Persona konfrontiert sieht. Wir geben dir mit einem Do-It-Yourself-Test das richtige Werkzeug an die Hand, sodass du Stereotypen erkennst und deine Persona mit deinem Content Marketing nicht vor den Kopf stößt.

Crispy Content | Content Marketing | Cornetto Cupidity Love Stories 40Love Teaser

Crispy Content | Content Marketing | Cornetto Cupidity Love Stories 40Love Teaser

Stereotype im Storytelling

Stereotype helfen dabei, Sachverhalte zu vereinfachen und zu verallgemeinern. Dank ihnen können wir Informationen effizient interpretieren und kommunizieren. Deswegen sind Stereotype im Storytelling so wichtig: Ohne sie müsstest du jede Story immer am Anfang beginnen. Dafür fehlt deinen potentiellen Kunden und dir die Zeit.

Eintrag zu „stereotype“ bei Oxford Dictionaries
Crispy Content | Content Marketing | Stereotype

Stereotype wendest du bei deinem Content Marketing zwangsläufig auch auf Personas an. Der Fachbegriff dafür lautet Unconscious Bias. Daher solltest du dir Zeit nehmen und überprüfen, wie deine Persona zu deinen Vereinfachungen und Verallgemeinerungen steht. Findet sie diese nicht passend, nimmt sie dich nicht ernst. Ab dieser Feststellung dauert es maximal eine Sekunde und der Browser Tab mit deinem Content ist geschlossen.

Alle Überlegungen in deinem Content-Marketing-Kreislauf nützen dir nichts, wenn du nicht über deine Persona nachdenkst. Dass das selten passiert, zeigen die gängigen Fragebögen zur Buyer Persona. Darin tauchen keine Fragen auf, mit welchen Stereotypen sich die Interviewten konfrontiert sehen. Die große Frage ist also: Wie findest du heraus, dass du die richtigen Stereotype verwendest?

Alison Bechdel hat sich nie mit Content Marketing befasst. Ihre Arbeit hilft uns trotzdem bei der Frage, welche Stereotype zulässig sind, weiter. Denn in ihrem Comic „Dykes to Watch out For“ stellt eine ihrer Protagonistinnen die richtigen Fragen. Mit ihnen kannst auch du dein Storytelling testen – selbst wenn die Ressourcen für Interviews fehlen.

Besteht dein Storytelling den Bechdel-Test?

Bechdels Comic befasst sich mit dem Stereotyp, dass Frauen von Männern abhängig sind. Als Grundlage, um das zu überprüfen, stellt Bechdel drei Mindestanforderungen an Storys:

• Es müssen zwei Frauen darin vorkommen,
• die miteinander reden,
• über etwas Anderes als einen Mann.

Panels aus „Dykes to Watch Out for
Crispy Content | Dykes to watch out for

An dieser Stelle ist es nicht wichtig, ob du dem Feminismus von Bechdel etwas abgewinnen kannst und ob du der Meinung bist, es gebe zu wenige eigenständige Frauen in Filmen oder nicht. Es sind übrigens zu wenige, wie Anita Sarkeesian anhand von Oscar-nominierten Filmen zeigt. In Hinblick auf Content Marketing stellt sich die Frage, ob Frauen sich eher von Storys angesprochen fühlen, die diese Kriterien erfüllen, oder nicht. Die Antwort auf diese Frage sollte klar sein: Leser und Zuschauer wollen Content, der ihnen das Gefühl gibt, ernst genommen zu werden. Es liegt auf der Hand, dass Frauen starke, unabhängige Protagonistinnen sehen wollen.

Videobeispiel: Storytelling von Cornetto besteht Bechdel-Test

Wenden wir den Test auf Content an: Cornetto betreibt derzeit Content Marketing mit einer Reihe von Liebesgeschichten, den Cupidity Love Storys. Darunter ist auch „40 Love“. Die Story dreht sich um eine Tennisspielerin und eine Linienrichterin, die sich verlieben. Als Erzählerin führt die feministische Singer-Songwriterin Lily Allen durch die knapp neunminütige Story.

Storytelling mit Lily Allen
Crispy Content | Cupidity Love Stories | 40 Love | Lily Allen

Die Story besteht den Bechdel-Test:

• Es geht um eine Tennisspielerin und eine Linienrichterin,
• die miteinander reden,
• über die Technik der Tennisspielerin.

Perfekt ist „40 Love“ trotzdem nicht. Bechdel hätte wohl eine Menge zu kritisieren, denn Cornetto stellt die Protagonistinnen nicht gerade als starke Frauen dar. Die Tennisspielerin lässt sich von ihrem Vater herumkommandieren, die Linienrichterin ist überfordert und unsicher. Die Story verrät uns nicht, ob die beiden am Ende selbstbewusst zu ihrer Liebe stehen – eine ungenutzte Chance, aber das nur am Rande.

Bis zum Bechdel-Test und noch viel weiter!

Die Fragen in Bechdels Comic passen nicht zu jeder Content-Strategie und hängen davon ab, an welche Zielgruppe sich dein Content Marketing richtet. Macht das den Test überflüssig? Nein, denn das Schema, das ihm zu Grunde liegt, lässt sich leicht auf eine andere Zielgruppe als Frauen übertragen. Bechdels Test können wir leicht für unsere Zwecke verallgemeinern:

• Es müssen zwei Menschen vorkommen, die deiner Persona entsprechen.
• Die beiden interagieren miteinander.
• Es geht dabei nicht um ein Stereotyp, mit dem sich deine Persona unfreiwillig konfrontiert sieht.

Crispy Content | Cupidity Love Stories | 40 Love

DIY-Test: zwei Beispiele

Übertragen wir dieses Prinzip auf zwei weitere Zielgruppen. Richtet sich dein Storytelling an Homosexuelle, ist es möglich, dass deine Buyer Persona sich nicht ausschließlich über ihre Sexualität definiert sehen will. Ein möglicher Test wäre der hier:

• Es kommen zwei Homosexuelle vor,
• die miteinander reden,
• über etwas Anderes als ihre Sexualität.

(Wenn du jetzt nur an Schwule und nicht an Lesben dachtest, hast du übrigens einen Beweis für stereotypes Denken.)

Willst du ältere Menschen ansprechen, könnte dein Test beispielsweise so aussehen:

• Es kommen zwei ältere Menschen vor,
• die miteinander reden,
• über etwas Anderes als ihr Alter, Krankheiten, Enkelkinder oder „früher“.

Was genau das dritte Kriterium ist, sollte ein Gegenstand deiner Zielgruppen-Analyse in der Content Planning Phase sein. Eine pauschale Variante gibt es im Content Marketing nicht. Je nach Content-Strategie fällt es anders aus.

Crispy Content: In 6 Schritten zum erfolgreichen Content-Marketing-Kreislauf
Crispy Content | The Content Marketing Cycle

Ab damit auf die Checkliste für Storytelling

Fühlen sich deine Leser und Zuschauer ernst genommen, wird sich das positiv bei deiner Conversion bemerkbar machen. Dir fällt es leichter, Leads und Umsatz zu generieren. Der Bechdel-Test und seine Varianten können dir dabei helfen, mit deiner Content-Marketing-Strategie nicht an der Persona vorbeizukonzipieren.

Wichtig ist die Einsicht, dass du dir nicht alle Stereotype automatisch bewusst machst. Bevor du zu den nächsten Schritten in deinem Content-Marketing-Kreislauf weitergehst, nimm dir beim Content Planning einen Moment Zeit: Versuche zu verstehen, welche Stereotype es zu deiner Persona gibt und wie sie dazu steht. Ein paar richtige Gedanken trennen deinen Content davon, truly Unique Content zu sein und aus der Masse derer herauszustechen, die unreflektiert in Stereotypen denken.

Regeln sind da, um sie zu brechen. Wenn du einen guten Grund dafür hast, spricht nichts dagegen. Storytelling, das immer diesen Anforderungen genügt, wird möglicherweise langweilig. Die Tests oben sind kein Qualitätsmerkmal! Viele legendäre Kinofilme wie „Star Wars“ oder „Der Herr der Ringe“ bestehen den Bechdel-Test nicht. Sind diese Filme deswegen schlecht?

Crispy Content | Storytelling | Lord of the Rings

Storytelling funktioniert natürlich auch, wenn du diese Gedanken nicht berücksichtigst. Stereotype sind hartnäckig und sitzen so tief, dass weder Content Marketer noch Zielgruppe es immer merken. Eventuell fährst du auch ohne diese Überlegungen mit deiner bisherigen Content-Marketing-Strategie gut. Aber willst du wirklich zu den Letzten gehören, die sich noch veralteter Stereotype  bedienen, oder doch lieber zur Storytelling Avantgarde?

Hat dir der Artikel gefallen? Dann findest du bei uns weitere Tipps für dein Storytelling. Wir erklären dir anhand von Videobeispielen, welche weiteren Fragen du dir für gutes Storytelling im Content Marketing stellen musst.

Selbst-Test: Erzählst du an deiner Content Marketing Persona vorbei?

Gründer & CEO

Gerrit Grunert

Gerrit Grunert ist Gründer und CEO von Crispy Content. Immer unter Strom steckt er voller kreativer Ideen und infiziert damit seine Umgebung. Diese explosive Mischung weiß Gerrit sowohl im Job, als auch in der Freizeit optimal zu nutzen: Während er seit seiner Jugend daran arbeitet, der schnellste Gitarrist der Welt zu werden oder in Radrennen seine Ausdauer testet, zettelt er im Crispy Office die Revolution des Content Marketings an.Unser Team