mail@crispycontent.de
+49 30 208.989.780
Wissen
Content Marketing 101

Der Konversions-Funnel

Die Gewinnung von Kunden und Multiplikatoren ist das große Ziel des ROI-orientierten Content Marketings. Der Weg vom anonymen Nutzer hin zum zahlenden Kunden und begeisterten Fan kann sehr komplex und vielfältig sein. Um hier den Überblick zu behalten, braucht es ein simples theoretisches Konstrukt – den Konversions-Funnel.

Die Einführung

Ein Funnel ist, ebenso wie die Idee der Customer Journey, ein theoretisches Modell, das den Prozess der Kundengewinnung beschreibt. Es wurde bereits im 19. Jahrhundert entwickelt und obwohl seitdem mehr als 100 Jahre vergangen sind, ist das Grundkonzept dasselbe:

Wir stellen uns einen Trichter vor, in den am oberen breiten Ende potentielle Kunden gefüllt werden und am unteren Ende zahlende Kunden herauströpfeln. Der Trichter besteht aus vier Schichten, die die Phasen des Einkaufsprozesses repräsentieren. Folgende Phasen werden definiert:

  • Awareness – der potentielle Kunde ist sich der Existenz eines Produkts oder einer Dienstleistung bewusst.
  • Interest – der potentielle Kunde bekundet sein Interesses an einer Produktgruppe
  • Desire – der potentielle Kunde strebt nach einer bestimmten Marke oder einem bestimmten Produkt
  • Action – der Kunde kauft das gewählte Produkt.

Aufgrund der Anfangsbuchstaben der verschiedenen Phasen wird das Modell dieses Funnels auch AIDA-Modell genannt. Wenn wir uns die Phasen des Funnels genauer anschauen, so wird uns bewusst, dass diese nicht zwangsläufig zu jedem Szenario passen, denn das AIDA-Modell hat seine Wurzeln im Vertrieb und das Marketing ist in den letzten 100 Jahren regelrecht explodiert. Dieses Modell wurde deshalb weiterentwickelt. Heute sind die Funnel ausdifferenzierter, werden kombiniert, betrachten die Kundenbindung, berücksichtigen neue Technologien oder auch das veränderte Kaufverhalten der Verbraucher.

Customer Journey vs. Konversions-Funnel

 

Der Konversions-Funnel quantifiziert unsere Bemühungen, den zukünftigen Kunden durch seine Customer Journey zu leiten. Er ist ein Werkzeug, das uns hilft, unsere umfangreiche und allgemein gehaltenere Content-Marketing-Strategie in konkrete, in eine Konversion mündende Aktionen zu übersetzen.

Die Customer Journey und der Conversion Funnel sind zwei Sichtweisen auf dieselbe Sache, nämlich den Prozess der Kundengewinnung. Das Konzept der Customer Journey tut dies in Form der Beschreibung gegenwärtiger Zustände, z.B. wo sich der Nutzer in welcher Phase aufhält und wie diese Phasen miteinander zusammenhängen. Es ist eine unserem Dafürhalten eine passive, deskriptive Sichtweise.

Das Modell des Konversions-Funnels beschreibt zukünftige Zustände, denn wir stellen uns kontinuierlich die Frage, was wir tun müssen, um bei unseren zukünftigen Kunden den gewünschten Effekt in der Zukunft zu erzielen. Es ist eine aktivere, gestaltendere Sichtweise.

Beide Konzepte scheinen sich zu überschneiden und häufig wird die Frage gestellt, ob wir uns eher an der Customer Journey des Kunden oder an dem von uns gewünschten Konversions-Funnel orientieren sollten. Die Antwort darauf lautet: an beidem.

Da wir im ROI-orientierten Content Marketing ein Ziel erreichen wollen, setzen wir uns Phase für Phase aktiv konkrete Ziele, anhand derer wir erkennen, ob der Nutzer vom Interessenten zum Kunden konvertiert.

Konversions-Funnel Crispy Content®

Beispiel Konversions-Funnel: Produkteinführung

Wir möchten ein neues Produkt auf den Markt bringen, einen monatlichen Abmahnschutz für die eigene privat genutzte Website mit dem Namen „Webguard“.

Dazu investieren wir unser Marketingbudget in Anzeigen im Google-Anzeigen-Netzwerk. Wir wissen, dass wir aus 100.000 eingeblendeten Anzeigen (Impression) 10.000 Klicks generieren, die die Nutzer auf unsere Website führen. Nur zehn Prozent derjenigen Nutzer, denen die Anzeige eingeblendet wurde, konvertieren zu Besuchern unserer Website.

Auf der Website werden Inhalte rezipiert, die den Besucher motivieren, eines unserer Informationsangebote herunterzuladen. Das tun jedoch nur weitere zehn Prozent. Aus den 10.000 Website-Besuchern generieren wir per Download 1.000 E-Mail-Adressen.

Die E-Mail-Abonnenten erhalten in der Folge E-Mails, in deren wir die Vorteile unseres Produktes darlegen. Einige dieser Newsletter-Abonnenten lassen sich überzeugen und werden Kunden, jedoch nur drei Prozent. Wir gewinnen aus unseren E-Mail-Abonnenten 30 Kunden.

Die Denkweise im Konversions-Funnel ist zahlengetrieben.

Nun müssen wir uns überlegen, wie wir diese Ziele erreichen möchten. Im Content Marketing tun wir das mit Hilfe von Content, der für die Nutzer seiner jeweiligen Phase relevant ist. Dazu entwickeln wir die Customer Journey und definieren, wie wir den zukünftigen Kunden von A nach B bringen wollen, welche Inhalte wir dafür einsetzen möchten und wo wir sie dem Nutzer präsentieren wollen. Wir weisen den Inhalten den korrekten Platz in der Customer Journey zu.

 

Beispiel Customer Journey: Neues Produkt einführen

Phase 1: Awareness

In dieser Phase ist der Nutzer noch nicht mit unserem Produkt bekannt. Er hat jedoch ein Problem, das wir mit unserem Produkt lösen wollen, nämlich die Angst vor Abmahnungen. Er betreibt eine Website und ist sich seit Inkrafttreten der Datenschutz-Grundverordnung unklar darüber, ob die Website DSGVO-konform ist. Er begibt sich deshalb in die Suchmaschine und möchte sich mithilfe des Suchbegriffs „abmahnschutz website“ informieren. In den bezahlten Suchmaschinenergebnissen findet er unsere „Webguard“-Anzeige. In der Anzeige versprechen wir ihm eine Lösung für sein aktuelles Problem, nämlich „alle Informationen für private Website Betreiber rund um das Thema DSGVO“. Der Nutzer besucht unsere Website und findet dort das Informationsangebot zum Download vor, welches er gegen Abgabe seiner E-Mail-Adresse erhält.

Phase 2: Consideration

In dieser Phase versteht der Nutzer, dass es für sein allgemeines Problem Lösungen gibt, vermutlich mehrere. Er möchte nun herausfinden, welche der Lösungen am besten zu ihm passt. In dieser Phase lautet also die Problemstellung: Was passt zu mir? Unsere Lösung dazu lautet: Es kommt darauf an, aber wir beraten dich und helfen dir, die richtige Entscheidung zu treffen.

Die Beratung erfolgt mithilfe des bereits erwähnten Informationsangebots, das wir dem Nutzer zum Download zur Verfügung stellen. Hier finden wir einen Vergleich verschiedener Produkte, passend zu den verschiedenen Ausgangsszenarien unseres Nutzers. Da wir uns im Prozess des Customer Development bereits Gedanken gemacht haben, auf welche Zielgruppe unser Produkt am ehesten passt, sollte es jetzt unproblematisch erscheinen, mögliche Wettbewerber in den Vergleich zu integrieren. Wir wollen schließlich objektive Informationen vermitteln und nicht werben. Jedoch können wir ohne weiteres das erste Mal unser Produkt, „, der Abmahnschutz“, ins Spiel bringen.

Wir signalisieren, dass wir Kenner der Materie sind, dass wir vertrauenswürdig sind und bereits eine perfekt passende Lösung in Form eines Produktes entwickelt haben. In der Evaluation sollten wir die Gewinner sein.

Phase 3: Decision

Den Erfolg oder Misserfolg unserer Inhalte messen wir anhand ihrer Zielerreichung wiederum im Konversions-Funnel.

Die Customer Journey und der Konversions-Funnel ergänzen deshalb einander und geben uns ein plastischeres Bild des Kundengewinnungsprozesses.

 

Der Konversions-Funnel im Marketing

Im Content Marketing spielt der Konversions-Funnel noch eine weitere, strukturierende Rolle. So wie der Funnel eine Möglichkeit ist, den Fluss und die Konversion von potentiellen Kunden zu zahlenden Kunden zu visualisieren. Die dafür notwendigen Aktionen werden durch eine Vielzahl von Maßnahmen wie SEO, Social Media Marketing, Paid Advertising oder E-Mail-Marketing durchgeführt.  Die Anordnung dieser Maßnahmen (Was ist zu tun um welches Ziel zu erreichen?) orientieren sich an den Zwischenzielen, die im Konversions-Funnel erreicht werden können.

Konversions-Funnel Crispy Content®

Beispiel: Ziele definieren

Wenn wir uns an oben genannten Beispielen orientieren möchten, so könnte eines unserer ersten Ziele sein, die Zahl der Zugriffe auf unsere Website, also die Reichweite, zu erhöhen. Wir können die Zahl der Zugriffe mit der Schaltung von Werbeanzeigen im Google-Netzwerk erhöhen. Anzeigenschaltungen gehört in den Bereich Paid Media, die Reichweitensteigerung ist ein Ziel, das sich im oberen Bereich unseres Konversions-Funnels befindet. Wir schlussfolgern also: Paid Media ist ein Top of Funnel Tool.

Ist eine Anzeigenschaltung im Google-Werbenetzwerk auch für die anderen Stufen des Funnels anwendbar? Wenn wir uns den Entscheidungsweg des potentiellen Kunden im Falle des oben genannten Abmahnschutzes ansehen, so muss er die Phasen Awareness und Consideration durchlaufen, um im Bottom of Funnel seine „Decision“ zu treffen.  Mit einer Anzeigenschaltung können wir sicher seine Aufmerksamkeit erregen.

Können wir in einer kleinen Textanzeige unter Beweis stellen, dass wir Kenner der Materie sind, dass wir vertrauenswürdig sind und bereits eine perfekt passende Lösung in Form eines Produktes entwickelt haben? Wohl kaum. Würden wir uns innerhalb dieser Anzeige auf einen Vergleich zwischen unserem Produkt und einem Wettbewerber-Produkt einlassen? Besser nicht, denn jeder Klick auf die Anzeige kostet Geld und könnte den Nutzer auf unsere Wettbewerber aufmerksam machen. Paid Media ist ungeeignet zur Erreichung von Zielen im Middle of Funnel.

Können wir den Nutzer innerhalb einer Anzeige über die Vorteile unseres Produktes so weit informieren, dass er das Gefühl erhält, jetzt kaufen zu können und damit die richtige Entscheidung getroffen zu haben? Nein. Google ist eine Suchmaschine. Der Nutzer bringt in den seltensten Fällen unseren Markennamen Webguard mit seinem Problem oder seiner angenommenen Lösung in einen Zusammenhang, vermutlich kennt er unser Produkt nicht einmal. In den wenigen Zeilen, die uns für Informationen zur Verfügung stehen, können wir auch nichts über den Umfang unseres Produktes vermitteln, über das Maß an Rechtssicherheit, das wir ihm verschaffen können und über die Kostenersparnis, keinen Anwalt beauftragen zu müssen. Der potentielle Kunde sucht und wenn er uns findet, ist er „kalt“. Wir werden mit ihm keinen Vertrag abschließen können und haben dennoch Geld in seinem Klick investiert. Wir schlussfolgern: Paid Media ist ungeeignet zur Erreichung von Zielen im Bottom of Funnel.

 

Natürlich können auch Anzeigen im Google-Werbenetzwerk Kunden konvertieren, jedoch nicht für jedes beliebige Produkt. Haben wir es beispielsweise mit einem Produkt wie einem Nike Air Max zu tun,

  • das sich konkret bepreisen lässt,
  • das über einen Markennamen, der in der Zielgruppe bekannt und angesehen ist, verfügt,
  • bei dem sich über Bilder eine Aussage zur Anmutung des Produktes treffen lässt,
  • bei dem die innewohnenden Vorteile des Produktes, wie zum Beispiel das Gewicht, der ökologische Fußabdruck oder die Beschaffenheit des Materials eine untergeordnete Rolle spielen,

dann kann auch eine Werbeanzeige direkt konvertieren.

 

Einfacher gesagt: Lässt sich ein Produkt über Bild und Preis verkaufen, dann spielt der Content in seinen verschiedenen Darreichungsformen bei der Konversion eines Kunden eine untergeordnete Rolle.

Dieses Beispiel zeigt: Der Konversions-Funnel fungiert wie ein Werkzeugkasten mit vielen verschiedenen Fächern, in die wir unsere Werkzeuge (Methode) und unser Arbeitsmaterial (Content) legen. Jedes Werkzeug und jedes Arbeitsmaterial gehört an seinen dafür vorgesehenen Platz.

Zuletzt aktualisiert am 01.04.2020 um 14:16 Uhr.

Noch Fragen?

Jetzt Kontakt aufnehmen

Los geht’s
Kontakt

Get in Touch!

Twitter

Profile

LinkedIn

Profile

Xing

Profile

Medium

Magazine

Crispy Content® Newsletter

100% Crispy Content® und 100% Spam-frei!

Anmelden

Weitere Themen, die Ihnen gefallen könnten

Methodisches Content Marketing: Die Persona Pt. 1

Ein Auszug aus Gerrits Buch "Methodisches Content Marketing", der erste Teil einer mehrteiligen Serie und eine Verlosung – bravo!

Gerrit Grunert im HubSpot-Interview mit CIO Applications

Was muss ein internationales Unternehmen beachten, wenn es einen deutschen HubSpot-Partner auswählt? Das verrät Gerrit im Interview.

SEO in Real Life

Wir erklären die Funktionsweise von Google in einem kleinen Real-Life-Kammerspiel aus unserem SEO-Workshop. Zu gewinnen gibt es auch etwas!

Methodisches Content Marketing: Wie erstelle ich eine Persona?

Ein Auszug aus Gerrits neuem Buch "Methodisches Content Marketing", der zweite Teil der mehrteiligen Serie zur Persona-Entwicklung – jetzt lesen!

Die digitale Transformation der PR

Wie Public-Relations-Agenturen in 4 Schritten die digitale Transformation meistern. Jetzt im Crispy Content® Blog lesen!

Territory-Chefin Sandra Harzer-Kux im Interview mit Gerrit Grunert

Crispy Content® hat die Territory-Chefin zum Interview gebeten, it’s all about Content Marketing – hier kommt der erste Teil!

Kampagnen-Management 101: Campaign Layering

In diesem Beitrag zeigen wir, wie wir mit der Überlagerung von Performance-Kampagnen kontinuierlich, messbar und effizient Markenwerte kommunizieren.

Crispy Content® unterstützt internationale Kunden

Wir helfen internationalen Unternehmen, mit digitaler Kommunikation den deutschen Markt zu erobern.

Gerrit Grunert im Steinbeis-Interview zu seinem neuen Buch

Gerrit Grunert spricht mit dem Steinbeis-SMI über sein neues Buch "Methodisches Content Marketing". Ein kleines Gewinnspiel gibt es auch!

Lunchbreak #3: Fleischappetit = Domke

Wir zeigen euch in dieser Serie, warum Leben & Arbeiten im Friedrichshain so angenehm nah beieinander liegen. Heute alles andere als vegan.

Was macht ein Content Marketing Manager? Pt.2

Du willst Content Marketing Manager bei Crispy Content® werden? Wir erklären Dir im zweiten Teil alle Rollen und Tätigkeiten – join us!

Crispy Content® beim Webtrekk Data Lover Summit 2019

Alle Experten im Daten-getriebenen Marketing an einem Ort – beim Webtrekk Data Lover Summit am 23. und 24. Mai 2019 in Berlin. Jetzt Tickets sichern!

Lunchbreak #2: Die Restaurants um den Boxhagener Platz

Die Crispy Locals zeigen euch in dieser Serie, warum Leben & Arbeiten im Friedrichshain so angenehm nah beieinander liegen. Heute der Boxhagener Platz!

Was macht ein Content Marketing Manager? Pt.1

Du willst Content Marketing Manager bei Crispy Content® werden? Wir erklären Dir im ersten Teil, wie das Unternehmen funktioniert – join us!

Lunchbreak #1: Friedrichshain und seine Delis

Die Crispy Locals zeigen euch in dieser Serie, warum Leben & Arbeiten im Friedrichshain so angenehm nah beieinander liegen: Heute die wichtigsten Delis!

ROI driven Content Marketing

Kreativer Content, analytisches Prozessdenken und technische Expertise – das ist ROI driven Content Marketing. So fluten Sie Ihren Conversion Funnel!

Content Marketing Tuesday 2019

Die Institution des Content Marketings ist auch 2019 mit hochkarätigen Speakern besetzt – am 22.01.19 um 19:00, hosted by Serviceplan. Jetzt anmelden!

Reputation Marketing und der ROI

Reputationsmanagement ist das Management einer Krise, Reputation Marketing ist die Nutzung einer Chance. Warum das so ist? Einfach weiterlesen.

Was kostet eine Content-Marketing-Strategie?

Eine der in unserem Agentur-Alltag meist gestellten Fragen seitens des Kunden lautet: "Was kostet eine Content-Marketing-Strategie"? Wir geben die Antwort!

Mandantengewinnung mittels Account Based Marketing

Der Mix aus Social Media, Outbound und Content Marketing ist auch für die Mandantengewinnung im Rechtsbereich eine skalierbare Option. So geht's richtig!

E-Book-Quickcheck: "Employee Advocacy 101"

Die eigenen Mitarbeiter als skalierbare Marketing- und Vertriebseinheit einsetzen?! Eine grandiose Idee, die wir in unserem E-Book-Quickcheck vorstellen.

Mo' Money, No Problems – der Live-Mitschnitt vom Searchmetrics Summit

Wie du mit der optimalen Customer's Journey den Kampf um den Kunden gewinnst – das und vieles mehr in unserem Mitschnitt vom Searchmetrics Summit 2017!

E-Book-Quickcheck: „The Complete Guide to Account Based Marketing“

Die richtig großen B2B-Deals angelt man sich durch Account Based Marketing. Wir stellen den ultimativen ABM-Guide vor!

Talent Excellence: Gerrit Grunert im Interview

Content Marketing ohne echte Talente funktioniert nicht. Talent Excellence ist die Methode zur Personalführung im Content Marketing. Mehr im Interview!

Webinar: Reclaim your Customer

Kunden gewinnen, binden und halten: Wir zeigen in unserem Webinar, wie ROI driven Content Marketing ins E-Commerce-Business integriert wird. Jetzt anmelden!

Webinar: Mo‘ Money – Leadgenerierung und Qualifikation mit Inbound-Marketing-Webinaren

Leads generieren und qualifizieren mit Hilfe von Webinaren – am 1. Juni 2017 um 11 Uhr zeigen wir gemeinsam mit GoToWebinar, wie es geht!

Webinar: KPI driven Content Marketing

Wie gelingt es Marketern, bei Google auf Position 1 zu ranken? In unserem Webinar "KPI driven Content Marketing" zeigen wir, wie es geht.

Marketing Automation – von der Persona zur Personalisierung

Personas sind wichtig, aber wie verbreiten Sie Ihre Nachricht unter Ihrer Zielgruppe? Personalisierung als ein Element der Marketing Automation hilft.

Checkliste: Konkurrenzanalyse im Content Marketing

Nur wer seine Konkurrenz im Blick hat, richtet seine Content-Marketing-Strategie gezielt aus. Doch wie gehe dabei am besten vor? Eine Checkliste.

Return On Content-Marketing-Investment

Sie haben in eine Content-Marketing-Strategie investiert. Doch hat sich das überhaupt gelohnt? Wir zeigen, wie Sie den ROI im Content Marketing berechnen.

Conversion-Optimierung im Content Marketing

Conversion ist im performance-orientierten Content Marketing alles. Wir zeigen, wie Sie die Conversion Rate im Rahmen der Lead-Generierung optimieren.

Content Marketing: von der Strategie zur Kampagne und zurück

Kampagnen sind die Herzstücke innerhalb einer Content-Marketing-Strategie und nicht selten das Salz in der Suppe. Ein Rezept zum Nachkochen.

So finden Sie die richtige Content-Marketing-Agentur

Eine geeignete Content-Marketing-Agentur zu finden, ist gar nicht so einfach. Das sind unsere Insider-Tipps:

Quick-Check: „Global Content Impact Index“

Die interessantesten E-Books aus dem Content Marketing im Quick-Check von Crispy Content. Heute: „Global Content Impact Index“ von acrolinx.

Content Marketing 2017 - Top Chancen für den deutschen Mittelstand

Interesse an Content Marketing und Digitalisierung? Sprechen Sie uns an und nutzen mit uns gezielt Ihre Chance performance-orientierten Content-Marketings

Predictive Lead Scoring – ein Blick in die Zukunft

Nutzen Sie das Predictive Lead Scoring und wagen Sie einen Blick in die Lead-Kristallkugel. Die datenbasierte Bewertung von Sales-Chancen im Überblick.

5 Quellen für mehr Content-Marketing-Skills

Content Marketer sind nur so gut wie ihre Ausbildung. Diese Anlaufstellen bieten für jedes Level smarte Weiterbildungsoptionen.

Big Data im Content Marketing

So nutzen Unternehmen die Möglichkeiten von Big Data, um Kunden besser zu verstehen, gezielter auf Bedürfnisse einzugehen und schneller zu reagieren.

Strategen braucht das Content-Marketing-Land

Wer ins Content Marketing investieren möchte, braucht eine maßgeschneiderte Strategie. Wir zeigen, wie Sie dabei vorgehen sollten.

Lead Scoring: Die hohe Kunst des B2B-Marketings

Lernen Sie die hohe Kunst des Lead Scorings, um Ihre potentiellen Kunden besser einzuschätzen und die Lücke zwischen Marketing und Sales zu schließen.

Quick-Check: „America’s Most Successful Startups“

Die besten E-Books aus dem Content Marketing im Quick-Check von Crispy Content. Heute: „America's Most Successful Startups“ von Oliver Samwer & Max Finger.

Lead Nurturing – das Einmaleins der Neukundengewinnung

Was brauchen Unternehmen, um Neukunden zu gewinnen? Ein gute Strategie und Geduld. Doch wer das Lead Nurturing beherrscht, ist der Konkurrenz voraus.

Social Media Marketing in Pharmaunternehmen

Warum sollten gerade Pharmaunternehmen ins Social-Media-Marketing investieren? Wir haben gleich 5 gute Gründe!

Content Marketing – der Turbo im E-Commerce

Content Marketing im E-Commerce? So können Onlineshops ihre potenziellen Kunden von sich überzeugen – und das bereits zu Beginn der Buyer's Journey.

Kann guter Content günstig sein?

Content Marketing ist eine Investition – und guter Content wächst wie Geld nicht an Bäumen. Wann sollten Sie auf Qualität setzen und wo können Sie sparen?

Interview: Content Marketing im E-Commerce

Content Marketing im E-Commerce: Was sind die Hürden und warum sollten sich Unternehmen am Content Commerce versuchen? Gerrit Grunert im Interview.

Content Marketing im E-Commerce

Content ist der beste Verkäufer. Doch wie geht Content Marketing im E-Commerce richtig? 5 Beispiele für exzellenten Content im B2C-Online-Handel!

Newsletter individualisieren: E-Mail-Marketing Excellence

Newsletter individualisieren und die Klickrate steigern? So bedienen Sie die Interessen der Nutzer – für ein konversionsstarkes E-Mail-Marketing!

Die 3 gröbsten Content-Marketing-Fehler

Schlechtes Content Marketing fällt regelmäßig durch dieselben Fehler auf. Drei davon sind besonders gravierend.

Storytelling – das Gehirn braucht Geschichten

Storytelling und Spiegelneuronen? Wir zeigen, wie du neurowissenschaftliche Erkenntnisse nutzt, um Geschichten zu erzählen, die deine Kunden begeistern.

Strategisches Content Management 101

Ein kleine Einführung in das strategische Content Management. Du hast Interesse? Dann ab zu Crispy Content – der Marketing-Automation-Agentur aus Berlin.

Content Marketing Excellence – das neue E-Book von Crispy Content

Das neue kostenlose E-Book zum für Einsteiger ins automatisierte und performance-orientierte Content Marketing. Inklusive Research, Strategie und Analytics!

Content Marketing Manager in a Week – die Crispy Academy

Du gehörst zur Generation Y, möchtest Content Marketing Manager werden und hast davon keine Ahnung? Kein Problem, in einer Woche haben wir dich soweit!

Webinar zum Lead Management im Content Marketing

Jetzt zum kostenlosen Webinar: "Mo' Money – Leadgenerierung und Qualifikation mittels Content Marketing" anmelden:

Der moderne Mitarbeiter als Entrepreneurial Employee

Unternehmen und seine Mitarbeiter stehen kontinuierlich vor neue Herausforderungen. Es gilt, Mitarbeiter als Entrepreneurial Employees zu fördern.

E-Mail-Marketing-Trends im E-Commerce

Wer im E-Mail-Marketing Trends verschläft, sieht die Konkurrenz an sich vorbeiziehen. Diese 7 Punkte müssen Online-Händler im Blick haben.

5 Zeichen dafür, dass Sie ein Webinar halten sollten

Webinare eignen sich hervorragend, um Leads zu generieren. Bei Marketing-Kampagnen bleiben sie oft außen vor – zu Unrecht.

Millenials – klassisches Marketing vs. Content Marketing

Jede Generation ist unterschiedlich empfänglich für Marketing. Millennials zeigen uns: Marketer erreichen ihre Ziele am besten mit Content Marketing.

Lead Nurturing & Lead Intelligence im Content Marketing

Das Webinar Recording mit Crispy Content, HubSpot & Unbounce: „Mo' Money - Leadgenerierung, Lead Nurturing & Closing“ – jetzt gratis anschauen!

Content Marketing für Generika-Hersteller

Ratiopharm, Fresenius und Stada im Content Marketing Quick-Check der Generika-Hersteller!

Webinar: Lead-Generierung, Lead Nurturing & Closing

Crispy Content, HubSpot & Unbounce: „Mo' Money - Leadgenerierung, Lead Nurturing & Closing“ – das Webinar jetzt gratis anschauen!

Mobiles Internet – die Folgen für Ihr Inbound Marketing

Inzwischen gehen mehr Nutzer mobil in das Internet als über ihren PC. Dies hat auch Folgen für Ihre Inbound Marketing Strategie.

Inbound Marketing im Personalmanagement

5 Gründe, warum Inbound Marketing für erfolgreiches Human Ressource Management im Daily Business des Personalers unersetzlich ist.

Content Curation im Content Marketing

Content Curation gehört zum gesunden Content Marketing Mix, denn hier finden Objektivität und Ökonomie zusammen. Wir zeigen, wie man es richtig macht.

Die Social-Media-Analyse – Marktforschung reloaded

Die Social Media Analyse interpretiert das Thema Marktforschung neu. Wir zeigen warum.

6 Argumente für Versicherer, Content Marketing zu betreiben

Wir befassen uns in unserem Branchencheck mit der Frage, welchen Stellenwert Content Marketing bei Versicherern einnimmt.

5 Argumente für Finanzvertriebe, Content Marketing zu betreiben

Welche Content Marketing-Strategien verfolgen Unternehmen, die sich mit Versicherungen, Vermögensanlagen und Finanzierungen beschäftigen?

Off-Page-Analyse: Qualität & Quantität deiner Keywords

Wir zeigen dir unter anderem, welche Daten für deine Keyword-Strategie wichtig sind, wie du diese erhältst.

CrispyHub – Das war unser Webinar mit HubSpot

Am 4. September 2014 konnten wir in Kooperation mit Hubspot unser erstes Crispy Content Webinar präsentieren! Jetzt die Aufzeichnung sehen!

5 Gründe, warum Hotelketten Content Marketing betreiben sollten

Im Crispy Content Branchencheck zeigt sich, dass Hotelgruppen Content Marketing bisher vernachlässigen.

Mit 6 Bausteinen zur erfolgreichen Lokalisierung

In unserer Checklist haben wir zusammengestellt, aus welchen 6 Bausteinen sich eine hochwertige Full-Service Lokalisierung zusammensetzt.

Erfolgreiches Blogging: 5 starke Beispiele

Wir haben fünf Blogs zusammengetragen, die in ganz unterschiedlichen Bereichen erfolgreich sind.

4 Gründe, warum Reiseveranstalter Content Marketing betreiben sollten

Im Crispy Content Branchencheck überprüfen wir, was Unternehmen einer bestimmten Sparte mit Content Marketing erreichen können.

Crispy Content & HubSpot Webinar: „Content ist der beste Verkäufer“

Mit Content Kunden gewinnen und Umsatz generieren - wir zeigen euch, wie es geht!

In 7 einfachen Schritten zum perfekten Long-Tail Keyword

Wie kannst du effizient und langfristig dein Ranking steigern, ohne Geld dafür auszugeben? Wir zeigen es dir!

Storytelling-Kompetenz-Check: So erkennst du Content Marketing-Talente

Woran kann festgemacht werden, ob eine Agentur Storytelling-Potential besitzt? Wir haben die wichtigsten Indikatoren zusammengestellt!

Content Marketing auf Instagram: 5 gelungene Beispiele

Wir zeigen dir, wie du die Content-Marketing-Strategie deiner Brand mit Hilfe von Instagram umsetzen kannst.

Content Marketing: 9 Tipps zur Blog-Promotion

Networking, Social Media Marketing und Reposting: So seedest du deinen Blog-Content richtig!

In 6 Schritten zum erfolgreichen Content-Marketing-Kreislauf

Diese 6 Schritte helfen dir, deinen Content-Marketing-Kreislauf zu entwickeln: Planning, Research, Concept, Production, Seeding, Analytics.