Strategisches Content Management 101

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn

Content-Manager sind die Guttenbergs des Internets? Das war gestern! Texte von A nach B kopieren, kleine Formatierungen vornehmen und den Content online stellen: das macht schließlich nur noch einen kleinen Teil des Content Managements aus. Ein guter Content Manager muss inzwischen vielmehr ein wahrer Allrounder sein – und vor allem im Bereich des Content Marketings ist seine Expertise heute von zentraler Bedeutung. Ein kleine Einführung in das strategische Content Management.

Strategisches Content Management

Was macht ein Content-Manager?

Ich habe Germanistik studiert und war der Überzeugung, dass ich der geborene Content Manager bin. Texte machen immerhin den Löwenanteil des Online-Contents aus – und die hatte ich ja in den vergangenen Jahren ausgiebig studiert. Doch in einem kleinen Startup-Unternehmen, das mich nach meinem Studium anstellte, zeigte sich bereits, dass mein Bild vom Content Manager – sagen wir mal – verzerrt war.

Das hat sich in den vergangenen Jahren geändert. Dabei habe ich vor allem eines gelernt: Content Management ist ein interessantes und abwechslungsreiches, aber auch ein überaus komplexes und anspruchsvolles Feld im digitalen Bereich. Ich wohne in Berlin und in der Online-Szene der Hauptstadt sind Jobs im Content Marketing heiß begehrt, zumal es sich dabei um eine inzwischen mehr oder weniger klar umrissene Positionen handelt. Doch was ein Content Manager macht und welche Kompetenzen dabei von Bedeutung sind, ist nach wie vor umstritten. Konsens? Fehlanzeige.

Ich möchte vor diesem Hintergrund zumindest versuchen, ein bißchen Licht ins Dunkel zu bringen. Kurz, knapp und ganz allgemein könnte man sagen, dass Content Manager die Organisation von digitalen Inhalten einer Onlinepräsenz konzipieren und optimieren. Sie planen, produzieren und koordinieren qualitativ hochwertigen Content – und sie garantieren vor allem den möglichst ökonomischen Einsatz eines Content-Management-Systems (CMS). Ein guter Content Manager verbindet demnach Kreativität, organisatorisches Talent und vor allem ausgeprägte Kenntnisse im Bereich der

Dabei hat sich in den vergangenen Jahren zugleich gezeigt, dass das Content Management vor allem im Bereich des Content Marketings eine zentrale Rolle spielt – und zu einer strategischen Säule der inzwischen wohl meist diskutierten Online-Marketing-Form geworden ist.

Das strategische Content-Management

Content-Marketing-Kampagnen sind zum Teil hoch komplex und werfen eine ganze Reihe von Fragen auf: Was und wie muss ich kommunizieren, um meine Kunden von meinem Unternehmen, meiner Marke und meinen Produkten zu überzeugen? Wer ist überhaupt meine Zielgruppe und welchen Content muss ich wann über welchen Kanal ausspielen, um sie zu erreichen und zu qualifizierten Kunden zu machen? Wie sieht die optimale Kundenansprache aus? Was sind die Bedürfnisse meiner Zielgruppe und wie schaffe ich Content, der ihr einen echten Mehrwert bietet? Was möchte ich mit meiner Content-Marketing-Kampagne überhaupt erreichen? Möchte ich Neukunden gewinnen oder Bestandskunden enger an mein Unternehmen binden?

Dabei ist vor allem die gezielte Umsetzung der Content-Strategie eine große Herausforderung – und genau hier kommt der Content Manager ins Spiel. Nur ein strategisches Content Management, das den Content über alle Kanäle und Touchpoints der Customer-Journey hinweg zentral zusammenbringt, ermöglicht die gezielte und konsistente Umsetzung der zugrundeliegenden Content-Strategie. Der Content Manager garantiert schließlich, dass die Inhalte über die Internetpräsenz, aber auch über Social-Media-Kanäle und E-Mails – kurz über alle relevanten Kanäle – so ausgespielt werden, dass sie in der geplanten Weise zum Nutzer gelangen.

Der Content Manager muss abgesehen von den zuvor genannten Kernkompetenzen also u.a. auch Kenntnisse im Umgang mit unterschiedlichen Content-Management-Systemen (WordPress, Joomla, Drupal, TYPO3 usw.) und -Tools (z.B. HubSpot oder Oracle), der Suchmaschinenoptimierung (SEO), des Social-Media– (SMM) und E-Mail-Marketings haben.

Das strategische Content Management ist dabei sozusagen die ›Schaltzentrale‹ einer Kampagne, in der regelmäßig Analysen und Reportings erstellt werden, um die Performance des Contents zu messen (ROI) und den Output kontinuierlich zu optimieren. Denn nur so zeigt sich, welchen Content die Nutzer wirklich interessant finden und wie der Mensch hinter dem weitestgehend anonymen User wirklich ›tickt‹ – und umso näher der Content bzw. die gesamte Kampagne am Menschen ist, desto besser die Perfomance. Content Manager spielen damit eine zentrale Rolle im Content Marketing und sind maßgeblich am dem Erfolg einer Kampagne beteiligt.

Fazit

Die kurze Skizze verdeutlicht bereits, dass Content Management und Content Marketing inzwischen Hand in Hand gehen. Wer also nach einem Job im Content Marketing sucht, sollte sich bewusst sein, dass ausgeprägte Erfahrungen im Bereich des Content Managements mehr und mehr an Bedeutung gewinnen. Denn ohne ein durchdachtes Content Management ist eine Content-Marketing-Kampagne heute nicht mehr möglich.

 


Bewirb dich jetzt als Digital Marketing Manager!